Das DrumCode Camp

1 Wochenende – 7 Drumsets – 100% Groove:
Das DrumCode Camp ist die analoge Form des DrumCode-Konzeptes. Ein intensives Wochenende in bewusst klein gehaltenen Gruppen ermöglicht den Teilnehmern, den DrumCode genau da anzusetzen wo sie gerade stehen und sich neue Horizonte am Drumset und im eigenen Rhythmusempfinden zu erschließen.3

Anmeldungen schriftlich an workshops@thedrumcode.com

 

Termine für 2017:

9./10. Dezember 2017 – Beginner Level 1

ausgebucht!

 

Termine für 2018:

27./28. Januar 2018 – Beginner Level 1

Nur noch 1 Platz frei!

15./16. Februar 2018 – Beginner Level 1

ausgebucht! (Geschlossene Gruppe)

24./25. Februar 2018 – Beginner Level 3

Noch 5 Plätze frei

17./18. März 2018 – Beginner Level 1

Noch 5 Plätze frei

7./8. April 2018 – DrumCode Pro Academy

Noch 6 Plätze frei

5./6. Mai 2018 – Beginner Level 1

Noch 6 Plätze frei

16./17. Juni 2018 – Beginner Level 2

Noch 4 Plätze frei

7./8. Juli 2018 – DrumCode Academy

Noch 6 Plätze frei

25./26. August 2018 – Beginner Level 1

Noch 6 Plätze frei

27./28. Oktober 2018 – Beginner Level 1

Noch 6 Plätze frei

Individuelle Terminvereinbarungen für geschlossene Gruppen auf Anfrage möglich!

 

Eckdaten (für alle Kursformate)

Zeit: jeweils Samstag 12 Uhr bis Sonntag 14 Uhr
Ort:  Gneisenaustraße 41/Bergmannstraße, Berlin-Kreuzberg
Teilnehmerzahl: Max. 6 pro DrumCode-Camp
Equipment: Ihr müsst nichts mitbringen. Drumsets/Sticks vorhanden. Noten/Songmaterial wird gestellt.
Preis p.P.: 200€
Unterbringung nicht inklusive, für Getränke und Snacks während des Kurses ist gesorgt.

Anmeldungen schriftlich an workshops@thedrumcode.com

Ihr könnt die DrumCode-Camps natürlich auch verschenken (Gutscheine auf Anfrage)!

panorama

Die Kurse im Einzelnen

DrumCode Camp Beginner Level 1: Schlagzeugspielen – das wollte ich schon immer mal!

Im Beginner-Camp gibt es die Möglichkeit, von 0 auf 100 mit dem Schlagzeugspielen zu beginnen – ein intensives Einsteigerwochenende, an dem es nur um Schlagtechnik, Grundrhythmen, Timing und Song-Begleitung geht.
In meinem Drum-Studio in Berlin-Kreuzberg wird am Samstag und Sonntag getrommelt und gerumpelt, was das Zeug hält. Hiermit werden ausdrücklich absolute Anfänger des Schlagzeugspiels angesprochen.
Einzige Voraussetzung ist es, dass man schon eine gewisse „Musik-Erlebnis-Strecke“ zurückgelegt hat, was einfach nur bedeutet, man sollte schon etwas älter als 16 Jahre sein, um auf einen ähnlichen Erfahrungswert zurückgreifen zu können.

Lernziele in diesem Camp:

  •        Stockhaltung/Schlagtechnik
  •        Fußtechnik
  •        Grundsätzliche Rhythmik für Grooves und Fillins
  •        Motorik, Rhythmik
  •        Basis-Grooves: Rock, Pop, Swing, Rock ’n’ Roll, etc…
  •        Songstrukturen
  •        Spielen mit Playalongs
  •        Übematerial

Wenn Ihr also in Zukunft ein Konzert besucht, bei dem der Schlagzeuger mit einem Schlaganfall vom Hocker fällt,  und jemand ruft „gibt es hier einen Arzt oder einen Schlagzeuger“, könnt Ihr zumindest einen Teil der Frage mit „JA“ beantworten und somit vielen Menschen den Abend retten.

DrumCode Camp Beginner Level 2 & 3: Aufbaukurse

Diese DrumCode Camps bauen auf die Vorkenntnisse aus dem B1 bzw. B2 Camp auf.

DrumCode Academy

Dieses Camp ist für alle passionierten Schlagzeuger und Rhythmiker, die nach einem stimmigen Übe-Konzept und nach Fragen auf ihre Antworten suchen.

Themenvorschläge sind ausdrücklich gewünscht – man kann jedoch auch einfach schauen, was auf einen zukommt. Passives Konsumieren wird hier so oder so nicht eintreten, denn wir sind die ganze Zeit alle gemeinsam am Ball und bringen diesen auch kräftig ins Rollen.

Lernziele in diesem Camp:

  • Discover your beat: Timing/Puls
  • Lernen und Lehren mit dem DrumCode-Reading Book
  • Bewegungs-Training am Instrument
  • diverse Stilistiken und Variationen
  • Drummer-History
  • Unabhängigkeit
  • Fillin-Konzepte
  • Sounddesign, individuelle Klangkreationen

DrumCode Pro Academy

Dieses Camp wendet sich an bereits erfahrene Schlagzeuger, Lehrer und Profis, die nicht aufhören können, sich weiterzuentwickeln.

Die Welt der Musik und somit auch des Rhythmus ist unendlich. Dazu kommt noch ein ganzes Universum der physikalischen Umsetzung auf unser Instrument und schließlich gilt es, den eigenen Groove, Sound und die persönliche Stimme zu finden. Wir werden uns viel mit, um und an unserem Instrument bewegen und den eigenen Schlagzeug-Planeten von allen Seiten zu beleuchten versuchen.

Lernziele in diesem Camp:

  • Fortgeschrittene Hand- und Fußtechniken
  • Einsatz von Percussioninstrumenten und individuellen Sounds am Drumset
  • Discover your beat: Timing/Puls
  • Lernen und Lehren mit dem DrumCode-Reading Book
  • Metronom – with or without you…
  • Spezial-Grooves
  • Fillin-Konzepte

kursbild

 

Teilnehmerstimmen:

“Ich bin als Gitarrist gekommen, um zu erfahren, wie sich ein Schlagzeuger fühlt. Dank deiner tollen Unterrichtsgestaltung habe ich bei der Heimreise wie ein Schlagzeuger gefühlt, der auch Gitarre spielt. Dazu hat auch ganz besonders der tolle Teilnehmerkreis beigetragen, mit denen auch der gröbste Rhythmusfehler noch irgendwie Spaß gemacht hat.”
– DrumCode-Camper Herwig

“Vielen Dank, es hat sehr viel Spaß gemacht und ich bin sehr inspiriert zum Weitermachen!”
– DrumCode-Camperin Eva

“Danke noch mal für das tolle Wochenende! Der Workshop war super klasse und hat sehr viel Spaß gemacht!!”
– DrumCode-Camperin Ela

“Achtung! Dieser Workshop kann Nebenwirkungen und Spätfolgen haben…
Entweder man kauft sich am nächsten Tag ein Schlagzeug oder man träumt ständig davon.”
– DrumCode-Camperin Diana

“Super Wochenende, klasse Gruppe und sooo viel gelernt.”
– DrumCode-Camperin Conny

“Ich habe unheimlich viel mitgenommen (also z.B. das Drum Code-Buch, sehr viel Motivation und viele schöne Eindrücke & Erinnerungen)”
DrumCode-Camper Werner

“Leute: Maaaaaaaaaaaaaaaachen – ist echt das Geld wert!!!!!
und als Zugabe gibt’s göttliches Tiramisu :-) und, fast vergessen: viel Spaß und sehr viel Input!”
– DrumCode-Camper Harry

“Man muss das mal ganz laut sagen:
So ein Workshop ist wirklich ein persönlicher Gewinn.”
– DrumCode-Camper Tommy

“Unfuckingfassbarer Break wenn man mal „raus muss“!! 100% empfehlenswert.
Danke Danke Danke!”

– DrumCode-Camperin Nannette

“Super wars!!! Danke für den sensationellen Workshop!”
– DrumCode-Camper Tobi

“Der Workshop war cool, die Folgen fatal…meine Umgebung fragt ständig genervt wann ich endlich mit diesen Fingerzuckungen aufhören würde. Danke Andi für deine unglaublich positive Art!!”
– DrumCode-Camperin Diana